Interdependenz - Die wechselseitige Abhängigkeit von Wirkungen

Bettina Meyer zeigt eigens für den Ausstellungsraum in Wesel neu entstandene „Stapelungen“, lebensgroße Styroporskulpturen, sowie Malerei, Wand- und Videoarbeiten, die sich zu einer Ausstellungssituation rund um die historische Schatzkammer im Städtischen Museum Wesel fügen. Ihre Kunst vereint die gestaltlose Idee und die sinnliche Wahrnehmung, sodass das Denken als auch das Auge im Prozess des Betrachtens angeregt werden. Dabei verbinden sich zwei formale Gegensätze, das „Ready-Made“, industriell hergestellte „Fertigware“, und farbige, von Hand geformte Skulpturen aus ungebranntem Ton an der Grenze des Amorphen. Gegenstände des Alltags finden in ihren Arbeiten eine neue Bedeutung in der Polarisierung mit Skulpturen, die aus der inneren Bewegung entstehen. Bei näherer Betrachtung eröffnen ihre Arbeiten den Blick auf Differenzen und neue Fragestellungen in künstlerisch-menschlicher Form und künstlerischem Denken. Zur Ausstellung erscheint ein Katalog.

Eventkalender für Wesel Stadtinformation: 0281 / 203 2622 Facebook Kontakt