Literaturfrühstück: Schöne und seltene Bücher aus dem Bücherschrank

Dass Bücher ihre Schicksale haben, wussten schon die Römer ("habent sua fata libelli"). Wie ungewöhnlich und spannend Bücherschicksale sein können, untersucht der Germanist Rudolf Haffner am Beispiel schöner und seltener Bücher aus seinem Bücherschrank.Zu ihnen zählt Walter Benjamins Buch "Deutsche Menschen / Eine Folge von Briefen". Es ist Benjamins einzige Buchveröffentlichung in der Zeit der Emigration und erschien 1936 in der Schweiz. Ein anderes Buch wird Thomas Manns "Mario und der Zauberer sein", jedoch nicht in der Erstausgabe von 1930, sondern in der sehr aufwändig gestalteten Ausgabe der Officina Ludi aus dem Jahr 2014. Aber auch ein wunderschönes Weihnachtsbuch für Kinder, erschienen 1871 im August Bagel Verlag, Wesel, soll vorgestellt werden und hierbei sein ganz besonderes Schicksal und das von Kinderbüchern ganz allgemein zur Sprache kommen. Zu der Präsentation dieser und weiterer schöner und seltener Bücher lädt Rudolf Haffner an diesem Sonntagmorgen ein.

Eventkalender für Wesel Stadtinformation: 0281 / 203 2622 Facebook Kontakt