Medienvortrag: Don Quijote & Sancho Panza

Der große spanische Schriftsteller Miguel de Cervantes Saavedra (1547-1616) lebte in einer Epoche, die aufgrund ihrer kulturellen Höhepunkte in Literatur und Malerei und der politischen Weltmachtstellung Spaniens als Goldenes Zeitalter (Siglo de Oro) bezeichnet wurde. König Philipp II. erlangte 1580 mit der Vereinigung von Spanien und Portugal in Personalunion seine höchste Machtfülle, doch schon wenig später kündigte sich 1581 mit der Unabhängigkeit der Niederlande unter Führung von Wilhelm von Oranien und 1588 mit der Niederlage der spanischen Armada vor der britischen Küste der allmähliche Niedergang der Weltmacht Spanien an. Im Kontext dieser glanzvollen spanischen Epoche wird in dem Vortrag das abenteuerliche und wechselvolle Leben von Miguel de Cervantes dargestellt und ein Überblick über seine wichtigsten Werke gegeben. Vorgestellt werden außer seinem Erstlingswerk, dem Schäferroman La Galatea (1585), vor allem der berühmte Roman Don Quijote, der 1605 und 1615 in zwei Teilen erschienen ist, und die zwölf Novellen von 1613, mit denen Cervantes sich nicht nur von der Tradition der volkssprachigen Erzählkunst seines Landes löste, sondern in der intensiven Auseinandersetzung mit Giovanni Boccaccios Decamerone einen eigenen, originellen Weg fand. Die Titelfigur des Don Quijote und sein schrulliger Diener Sancho Panza sind wohl das berühmteste Herr-Diener-Gespann der Weltliteratur, das zahlreiche Autoren, Maler und Komponisten in allen Jahrhunderten bis in die Gegenwart zu neuen Kunstwerken angeregt hat. Der Vortrag (in Wort und Bild) ist in deutscher Sprache, so dass Spanischkenntnisse zum Verständnis nicht vonnöten sind. Prof. Dr. Helmut C. Jacobs, seit 1997 Professor für Romanistik mit dem Schwerpunkt Französisch und Spanisch an der Universität Duisburg-Essen, fasziniert seine Zuhörer nicht nur mit seinen profunden Kenntnissen der spanischen Kultur, sondern auch als Akkordeonvirtuose, denn er wird seinen Vortrag mit spanischer Musik untermalen und bereichern.

Eventkalender für Wesel Stadtinformation: 0281 / 203 2622 Facebook Kontakt