Städtereise mit Museumsbesuch: Besuch des jüdischen Museums Amsterdam

Zauberhafte Synagogen, erstaunliche Gebäude und beeindruckende Baudenkmäler zieren die Straßen des alten jüdischen Viertels in Amsterdam. Im Herzen der Stadt, weniger als einen Quadratkilometer groß, finden sich hier mit der stattlichen Portugiesischen Synagoge, dem Jüdischen Historischen Museum, dem Holocaust-Denkmal und dem Nationalen Holocaust-Museum bedeutende Denkmäler und Einrichtungen. Hier erfährt man alles über die jüdische Kultur, Geschichte und Traditionen. Im Zentrum des jüdischen Viertels steht die beeindruckende Portugiesische Synagoge. Das Gebäude dient auch heute noch als Gebetshaus und es finden hier zudem regelmäßig Konzerte statt. Die Innenausstattung aus dem 17. Jahrhundert ist noch vollständig erhalten geblieben. Direkt gegenüber am Waterlooplein ist das Jüdische Historische Museum in vier denkmalgeschützte Synagogen untergebracht und illustriert auf beeindruckende Weise, die Geschichte und die Kultur der Juden in den Niederlanden. Wir besichtigen an diesem Tag zunächst die Portugiesische Synagoge und besuchen im Anschluss das Jüdische Museum. In der Mittagspause haben wir die Gelegenheit im Museumscafé gemeinsam zu essen. Wer ein "especially Jewish lunch" für 19,50 € vorbestellen möchte, sollte dies bei der Anmeldung mitteilen. Am Nachmittag werden wir eine Grachtenfahrt durch Amsterdam unternehmen und im Anschluss noch etwas Zeit für einen individuellen Stadtbesuch haben, bevor wir uns mit dem Reisebus auf den Rückweg nach Wesel begeben.

Eventkalender für Wesel Stadtinformation: 0281 / 203 2622 Facebook Kontakt